Haarige Gedichte
Gedicht - Haar, Haare, Frisur, Friseur, Haarfarben, blond, Blondine, Rothaarige, Glatze, Haarausfall, Bart, Rasur, Zöpfe, Locken, Dauerwellen ...

Unser Buchtipp

Abenteuer im Frisiersalon

Abenteuer im Frisiersalon
Hrsg. Ronald Henss
Dr. Ronald Henss Verlag
ISBN 978-3-9809336-0-5

beim Verlag bestellen
bei amazon bestellen

ER & SIE - eine haarmonische Beziehung ein Gedicht zum zweimal lesen!

© Georg Breitkopf

Ich mach den Haushalt, rund um die Uhr,
das sorge, sagt er, für Struktur,
Linie, Ordnung, da geht's lang,
er gibt bei uns die Richtung an,
er kennt und sieht nur eins, sein Ziel,
doch fehlt es ihm oft an Gefühl,
setzt einmal an, zieht das dann durch,
ganz rigoros und ohne Furcht,
kann stets nur eins, ist halt ein Mann,
schert alles über einen Kamm,
Verluste sind ihm da egal,
ein bisschen Ausfall sei normal,
gerecht zu sein, das fällt ihm leicht,
weil, er behandelt alle gleich,
geht hart und strenge ins Gericht,
Einzelschicksale, für ihn nicht,
dick, dünn, Außenseiter, Eigenheiten,
kennt nicht einmal gespaltene Persönlichkeiten.

Er wirft mir vor, oft abends spät,
mit fehle Flexibilität,
ja, er ist frei und ungebunden,
in Übersee in ein paar Stunden,
ist stets am Mann, wie die Gamasche,
passt er doch in die kleinste Tasche,
ich, gebunden an das Heim,
kann so nicht flexibel sein,
bleib zu hause, hab es gewählt,
er atmet den Duft der großen Welt.

Er schwört, er liebt mich, spricht es aus,
doch übe ich zu viel Reize aus,
grad gegenüber Talk-Genossen,
die mann doch lieber, ausgeschlossen,
ich bewirke bei eben diesen,
Reizüberflutung für die Drüsen,
und diese sollen ihn gar nicht jucken,
sein größtes Elend wär ein schuppen.

Wir entsprechen vielen Normen,
natürlich hab ich rundere Formen,
in der Mitte etwas breiter,
das ist Natur, weiß ein Gescheiter,
gibt vor, die Dünnen, machen ihn nicht an,
an mir, sei wenigstens was dran,
und eines ist besonders schön,
am liebsten mag er mich bei Föhn.

Erotik, darauf Brief und Siegel,
wir tun es oft, mit und am Spiegel,
wo, ist egal, extrem, fast krank,
am liebsten, Nähe, Spiegelschrank,
denn sind die Türen da geschlossen,
wird wohlgefühlt und arg genossen,
wenn er dann auf mir liegt, mein Schatz,
sparen wir dazu noch Platz,
und, dass nicht wer, vor Wissensdurst, verdürste,
er ist der Kamm, ich bin die Bürste.

Merke: Seinen Mann steht schon der Kamm - wenn Damen noch nach Bürsten dürsten.

Eingereicht am
21. Dezember 2007

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise, bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Autors.

Wenn Sie einen Kommentar abgeben möchten, benutzen Sie bitte unser Diskussionsforum. Unser Autor ist sicherlich genau so gespannt auf Ihre Meinung wie wir und all die anderen Leser.

Ein haariges Lesevergnügen


Eine Sammlung von "haarigen Geschichten" finden Sie in dem Buch, das aus unserem Wettbewerb "Abenteuer im Frisiersalon" hervorgegangen ist.

Abenteuer im Frisiersalon Abenteuer im Frisiersalon
Hrsg. Ronald Henss
Dr. Ronald Henss Verlag
ISBN 978-3-9809336-0-5

beim Verlag bestellen
bei amazon bestellen

© Dr. Ronald Henss Verlag     Home Page