www.online-roman.de
www.ronald-henss-verlag.de

Kindergeschichten Märchen Sagen Geschichte Erzählung Kindergeschichte

Die große Pause

© Aya Al Bayati


Wieder mal ein langweiliger Tag, an dem jeder schlafen kann, so als würde der Lehrer die Wand unterrichten. Für mich auch, aber nicht so arg, weil ich mich auf die Pause des Jahres, die 2 Stunden dauert, freue.
Der Lehrer sprach: "Was ist ein rechter Winkel? Alle die sich melden, dürfen 30 Minuten länger in die Pause!"
Ich meldete mich und sagte: "Äh ein richtiger Winkel ..."
Der Lehrer unterbrach: "Ein rechter Winkel ja weiter ..."
Ja ein rechter Winkel genau ist ein ähm, ein 90-Grad-Winkel?" antwortete ich.
Der Lehrer staunte: "Dass du Jennifer so gut arbeiten kannst, spitze! Das gibt einen Stern auf meiner Liste. Alle anderen die sich meldeten dürfen auch 30 Minuten länger in die Pause, das sind: Pascal, Sabrina, Nina, Yasemin, Nilay, Selina und noch Lukas."
Die Pause begann nach 40 Minuten. Ich und Nina spielten Ecke, Ecke. Plötzlich entdeckte ich ein Loch, ich war so neugierig, dass ich Nina bat, dort reinzugehen! Wir holten Taschenlampen vom Lehrer, ohne ihm zu sagen, wieso, es war geheim. Nun, wir gingen als erstes durch einen Tunnel, dann durch ein anderes Loch, schließlich durch ein anderes Loch und noch durch die Glastür rein. Da sahen wir eine Treppe, auf der wir steigen mussten, um weiterzukommen. Wir fielen runter, da die Treppe sehr alt und undicht war. Doch Gott sei Dank hielten wir uns an einem Ast fest und dann kletterten wir erleichtert wieder hoch. Wir sahen plötzlich so viele Läden, alles umsonst, die Verkäufer waren Zwerge, wie die Käufer und allen anderen Bewohner des Loches. Wir fragten, wie dieses Loch hieß, Carla III antworte: "Das Schalkloch. Aber wenn ihr von unserem Essen esst, verwandelt ihr euch in Zwerge und kommt nie wieder raus! Ein Tipp: Hier sind nur Läden, geht ins Elfenreich, dort ist eine Wiese und alles andere Schöne!" "Wo genau?" fragte Nina. "Gleich rechts nebenan!" antwortete Carla III. Wir fragten uns, wieso es so schlimm war, ein Zwerg zu sein. Sie meinte, dass es nicht schlimm ist, doch Carla III dachte, wir wollen es nicht sein, stimmt auch. Wir gingen zum Elfenreich nebenan. Dort war eine grasgrüne Wiese mit Blumen und Elfen, die uns Wünsche erfüllten. Wir blieben dort eine Stunde und ließen uns verwöhnen, bei Carla III auch eine Stunde. Danach gingen wir raus aus dem Elfenreich und wollten zurück. Da gingen wir bei der inzwischen kaputte Treppe und sprangen aus Neugier runter, doch bevor wie hinfielen, ließ uns die Luft runterhoppeln, ohne uns wehzutun. Da war ein Kobold und sagte: "Willkommen beim Kobold Denny!" "Ja, hallo!" antwortete Nina mutig. Ich fragte: "Was machen sie hier unten und was ist das hier?" "Eine Falschgeldmachhölle, keine Angst, ich bin nett, Falschgeld mache ich, damit Leute, die geärgert werden, reinlegen können, dass es ihr Essensgeld ist, damit sie Ärger bekommen." sprach Denny. Wir vertrauten ihm. Aber wir brauchten kein Falschgeld, doch wir fragten, wie man wieder hochkommt, er meinte: "Einfach nur bis zum Felsen laufen, da geht ihr von selber hoppelnd durch die Luft wieder hoch, so wie ihr hier runtergekommen seid. Wiedersehen" Wir winkten ihm mit einem zwinkernden Auge. Da bemerkte Nina, dass wir zu spät sind, wir rannten schnell raus aus dem Loch.
Die Pause dauerte ja 2 Stunden, aber das waren bei uns 2 Stunden und 20 Minuten! Wir dachten, dass wir Ärger bekommen, doch da sprach ich erleichtert: "Wir dürfen ja 30 Minuten länger bleiben. Hahahaha!" Da atmeten wir noch mal durch und setzten unser Spiel Ecke, Ecke 10 Minuten fort und gingen anschließend ins Klassenzimmer.
Da kam eine Durchsage: "Alle Klassen haben um 11:15 Schule aus!"
Alle schrien, ich und Nina auch. Wir packten alles zusammen und gingen nach Hause.
Antonia Stahn: Max und Mäxchen. Kindergeschichten für große und kleine Leser. Dr. Ronald Henss Verlag, 2006. ISBN 3-9809336-7-9
Antonia Stahn
Max und Mäxchen
Kindergeschichten für große und kleine Leser

Dr. Ronald Henss Verlag, 2006
Großformat 23cm x 21cm
ISNB 3-9809336-7-9
10,80 Euro



Eingereicht am 27. Juni 2006.
Herzlichen Dank an die Autorin / den Autor.
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise,
bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Autorin / des Autors.

Wenn Sie einen Kommentar abgeben möchten, benutzen Sie bitte unser Diskussionsforum. Unser Autor ist sicherlich genau so gespannt auf Ihre Meinung wie wir und all die anderen Leser.
amazon

Aus unserem Verlag
Antonia Stahn: Max und Mäxchen. Kindergeschichten für große und kleine Leser. Dr. Ronald Henss Verlag, 2006. ISBN 3-9809336-7-9

Schlüsselerlebnisse Edition www.online-roman.de  Dr. Ronald Henss Verlag, Saarbrücken. ISBN 3-9809336-6-0
Plötzlich sah die Welt
ganz anders aus
Schlüsselerlebnisse

Edition www.online-roman.de
Dr. Ronald Henss Verlag
ISBN 3-9809336-6-0
8,90 Euro (D)


Buchtipps