www.online-roman.de
www.ronald-henss-verlag.de

Kindergeschichten Märchen Sagen Geschichte Erzählung Kindergeschichte

Der Knirps und der Grobian

© Clemens Haltern


Es war einmal ein kleiner Knirps, der auf dem Dorfe mit seiner Knirpsfamilie zusammen lebte. Eines Tages zankten sich der Knirps und sein Bruder über etwas Met. Als die Knirpsmutter ihre Knirpsbuben sich zanken sah, fasste sie den Knirps am Ohr und sagte, "Knirps, wenn du dich nicht artig benimmst, rufen wir den bösen Grobian herbei, und er wird dich holen kommen."
Der Knirps, der sehr frech war, sagte dazu: "Ich fürchte mich nicht vor dem Grobian, weil es ihn gar nicht gibt!"
Das hörte nun auch Vater Knirps, und er sprach, "Knirpssohn, gehe zu Bett, denn morgen zeige ich dir, wo der Grobian haust, und was er in seinem großen Kessel sich zu essen kocht. Dann kannst du sagen, ob du noch immer keine Angst hast!"
Am nächsten Tage machten sich Vater Knirps und der kleine Knirps auf den Weg. Sie gingen über Stock und Stein, den ganzen Tag lang, durch Wälder und wilde Orte, die der Knirps noch nie zuvor gesehen hatte. Endlich kamen sie an eine große Höhle, und Vater Knirps hielt an.
"Knirpssohn, in dieser Höhle wohnt der Grobian, und hier hat er auch seinen Kessel aufbewahrt. Jetzt ist er fort beim Jagen, also gehe hinein und schau, was im Kessel ist."
Der kleine Knirps ging hinein, und benutzte eine Kerze um den Weg zu finden. Es war ihm sehr mulmig in der Höhle, und es roch nach Gries und Tieren. Bald sah er vor sich einen riesigen Kessel, in dem es nur so brodelte, und neben dem Kessel saß ein Riese, dessen Kopf so groß war wie ein Pferd, und dessen Zähne so lang wahren wie Hirschfänger, und mit denen er nur so fletschte, als er den kleinen Knirps sah. Der Knirps sprach den Riesen an,
"Du sollst doch auf der Jagd sein!"
Und der Riese antwortete mit seiner Riesenstimme, "Das bin ich auch!"
Und dann dämmerte es dem Knirpsen, was nun geschehen würde.
Draußen vor der Höhle wartete Vater Knirps bis er sicher war, das der kleine Knirps nicht mehr kommen würde, und ging dann nach Hause. Zu Hause bei der Knirpsfamilie wurde von der Zeit an jeden Abend erzählt, was mit frechen kleinen Knirpsen passiert, wenn sie nicht auf ihre Eltern hören.
Antonia Stahn: Max und Mäxchen. Kindergeschichten für große und kleine Leser. Dr. Ronald Henss Verlag, 2006. ISBN 3-9809336-7-9
Antonia Stahn
Max und Mäxchen
Kindergeschichten für große und kleine Leser

Dr. Ronald Henss Verlag, 2006
Großformat 23cm x 21cm
ISNB 3-9809336-7-9
10,80 Euro



Eingereicht am 29. Juli 2006.
Herzlichen Dank an die Autorin / den Autor.
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise,
bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Autorin / des Autors.

Wenn Sie einen Kommentar abgeben möchten, benutzen Sie bitte unser Diskussionsforum. Unser Autor ist sicherlich genau so gespannt auf Ihre Meinung wie wir und all die anderen Leser.
amazon

Aus unserem Verlag
Antonia Stahn: Max und Mäxchen. Kindergeschichten für große und kleine Leser. Dr. Ronald Henss Verlag, 2006. ISBN 3-9809336-7-9

Schlüsselerlebnisse Edition www.online-roman.de  Dr. Ronald Henss Verlag, Saarbrücken. ISBN 3-9809336-6-0
Plötzlich sah die Welt
ganz anders aus
Schlüsselerlebnisse

Edition www.online-roman.de
Dr. Ronald Henss Verlag
ISBN 3-9809336-6-0
8,90 Euro (D)


Buchtipps