www.online-roman.de
www.ronald-henss-verlag.de

Kurzgeschichte Alltag Kurzprosa Geschichte Erzählung short story

Wexeljahre! (Tja, die gewissen Jahre einer Frau ...)

© Gaby Schumacher


Der Mensch wechselt im Laufe seines Lebens am laufenden Band: Im Babyalter seine Windeln, als Schulkind seine besten Freunde, als Jugendlicher seine Freundinnen und als Erwachsener eventuell seine Kneipen bzw. oft sogar seine Arbeitsstelle.
Aber darüber will ich hier überhaupt nicht reden, sondern ...
Zur Mitte des Lebens hin, wenn wir alle uns eigentlich so rundum wohl fühlen im Vollbesitz unserer geistigen und körperlichen Kräfte, geht`s dann los. Vor allem bei uns Frauen. Auch da sind die Männer besser dran, die haben bloß ihre Midlife Crisis.
Ein Biest mit dem Namen "Wechseljahre" macht uns das Leben zur Hölle. Es zählt zur Gattung der echten Piesaker, ist hartnäckig bis zum Gehtnichtmehr und selbst mit den Errungenschaften der Medizin nur äußerst schwer zu zähmen. Es startet seine gehässigen Angriffe meist völlig unerwartet und schlägt dann je nach Widerstandskraft des jeweiligen weiblichen Wesens nur gelinde, etwas fester oder mit echter Brutalität zu.
Von einem Tag auf den anderen schwelgen wir Frauen in Selbstmitleid, Weltschmerz plus Verfolgungswahn(manchmal!), die Fröhlichkeit ist dahin. Dem Schönen können wir kaum mehr etwas abgewinnen. Seufzend und im stillen Kämmerlein vor uns hin heulend sitzen wir da, anscheinend unverstanden von Mann und Familie. Bei jeder noch so banalen Bemerkung geliebter Gegenüber gehen wir an die Decke, machen aus einer Mücke einen Elefanten, erinnern uns der Mammuts und lassen die nur zu gerne auferstehen, da ja noch größer.
Nicht nur die Gefühle tosen. Unser Körper protestiert gegen das verrückte Chaos, was wir dem armen Kerl wohl kaum verübeln dürfen. Er versucht verzweifelt, sich nichts anmerken zu lassen, weiterhin trotz des seelischen Tumultes ungerührt gesund durch die Tage zu gehen.
Dazu aber braucht er unsere Hilfe. Während der Tränensturzbachpausen reißen wir uns am Riemen und unterstützen ihn per sportlicher Aktivitäten, falls wir denn sportlich sind. Falls nicht, gehen wir zumindest spazieren. Einmal ums große Feld oder so. Ist kein Feld zur Stelle, zumindest Žmal kurz un den nächsten Häuserblock. Das viele 0-0 hilft dann über die nächsten Stunden hinweg. Gnadenfrist für unseren Leib.
Doch "Wechseljahre" gibt sich nicht mit halbem Erfolg zufrieden. Soo nicht mit ihm!
Wir räumen gerade die verschiedenen Lieblingskleidungsstücke unserer zahlreichen Kinderschar beiseite, um wenigstens noch Zugang zu den noch zahlreicheren Räumen unseres Heimes zu haben, da fängt`s an.
"Quietsch, was ist denn das?", stöhnen wir, greifen uns an den Rücken. Als ob das etwas änderte. Nein, wir haben einzusehen, es wäre soweit. Bisher haben wir uns eingebildet, wir blieben davon verschont. Wir haben doch auf alles geachtet, uns peinlichst nach den Ratschlägen der Friseurzeitschriften und deren `Dr. Sowieso-berät-Sie-gern` gerichtet: Gesunde Ernährung, viel Bewegung an der frischen Luft und... und...
Irgendwie waren es nicht die richtigen Tipps gewesen. Uns wird klar:
"Dessen Hinweise galten den Marsweibchen, nicht uns!"
Frustiriert ergeben wir uns ins Unvermeidliche, nehmen demütig die Aussicht in Kauf, unter Umständen vielleicht sogar bis zu zehn Jahren gebückt durch die Gegend zu laufen und damit der Wunschvorstellung mancher Machos sehr entgegenzukommen.
"Das Weib sei dem Manne untertan..!"
Wie könnten wir denn überhaupt anders...bei der(!) Körperhaltung?"
Unsere Seele ist doch soundso schon so praktisch geknickt.
Wir haben einzusehen, um unsere Selbstbestimmung ist es endgültig geschehen. Wir sind zu Chamäleons mutiert, zu Marionetten von 'Wechseljahre' mit all den scheußlichen Stimmungen und Wehwechens, die dieses Biest uns mit hämischer Freude beschert.
Und das bleiben wir voraussichtlich bis zu zehn Jahre lang.
"Wechseljahre"...
Das klingt viel zu harmlos, trifft nicht ins Schwarze dieser gebündelten Gemeinheiten.
'Wechseljahre' agiert nämlich wie die bösartige Hexe aus dem Märchenbuch.
Deshalb fordere ich: Ab heute heißt dieses Untier "Wexeljahre"!!



Eingereicht am 08. Juli 2006.
Herzlichen Dank an die Autorin / den Autor.
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise,
bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Autorin / des Autors.