www.online-roman.de
www.ronald-henss-verlag.de

Kurzgeschichte Reisen Urlaub ferne Länder Erzählung Reisebericht

Kyiv\Nationalfeiertag/Ruslana

© Bernd Schneid



Kiev, 26. Aug. 2006. Nationalfeiertag, verschoben vom 25., Donnerstag, wg. eines Flugzeugabsturzes in der Ostukraine, dem Tag meiner Ankunft, wie mir gesagt wurde. Wetter schwül, Temperatur schwankend zw. 24-28 Grad Celsius. Wir, Eugenie, ich und mein Freund Leif, gingen mit je einem, an den von mir so genannten Wegwerfcafés, oder Einwegcafés mit den Plastikstühlen auf den breiten Gehwegen, gekauften Bier in den Händen, abgefüllt in Plastikbechern der belgischen Firma Stella Artois, die Khreschatyk entlang. Eugenie bemerkte, dass seit der Orangen Revolution sehr viel passiert sei, aber die Menschen dabei vernachlässigt wurden, da gebe es z.B. tausende rein offizieller Straßencafés, doch Toiletten hingegen kaum. In meinem von mir im Kaufhaus (ZUM) erstandenen Photoband Let us live for Ukraine! (Orange Revolution) von Vasyl' Pylypyuk ISBN 966-74-95-30-0 (Post Scriptum: All proceeds from the sales will be used to assist the growth of juvenile football in Western Ukraine) las ich tags zuvor in dem, in herrlich charmantem English übersetzten, Vorwort von dem ukrainischen Dichter Dmytro Pavlychko (6.01.2005): The outrageous lie of the Central Electoral Commission preliminary declared on November 22, 2004 that V. Yanukovych, a pro-government candidate, the protégé of L. Kuchma's, won the election and was to become the President of Ukraine. This was that unendurable spark because of which the spirit of the Orange Revolution blazed up. Millions of V. Yushenko's admirers knew that the election had been already falsified in the first round on October 31. Mir fiel auf, dass es in der Khreschatyk, wie auch in anderen in der Nähe gelegenen Straßen, wenigstens mehrere Mülleimer gab, wie ich Eugenie mitteilte und mir an Deutschland unangenehm fehlte, wenn ich beispielsweise längere Zeit mit einem Bäckereitütchen zusammengeknüllt in den Händen lief und nicht wusste wohin. Leif tingelte abseits unseres Gesprächs an den Marktbuden umher und erstand für, in unserer Währung, rund einen knappen €, ein Bandana, mit den Farben der ukrainischen Flagge, hellblau, -gelb, was er sich, nun aussehend wie ein Pfadfinder mit seinem weißen Hemd, um den Hals, wie die anderen Einheimischen oder heute am Nationalfeiertag, wie Eugenie sagte, extra aus dem Umland Angereisten, band.

Pavlychko: At that time nobody knew yet about the telephone negotiations of the secret staff of V. Yanukovych with the guidance of the Central Electoral Commission, with the bishops of the church of Moscow patriarchy, with the assistants of President L. Kuchma about the technique of the falsification of votes and concrete pay for computer services and machinations when 97% of protocols were calculated for a day and 3% - for ten days. On the basis of the parallel count of votes it was known that V. Yushchenko has been already elected as a president on October 31. Es herrschte angenehme abendliche Stimmung auf der großen, nun gesperrten Khreschatyk Richtung Majdan Nezaležnosti, Unabhängigkeitsplatz, zwischen dem Bessarabischen (Bessarabs'ka) und dem Europäischen (Yeuropeis'ka) Platz. In the memory of people the crimes of the corrupted power were arisen anew more distinctly: the distribution of unfairly privatized property, transmission of the most expensive factories to a few oligarchic families, as well as powerful metallurgical and other industrial complexes, system extermination of a village through the reform after which the owners of the small plots of land got in serfage dependance on rich leasers, permanent negligence to the necessities of the development of Ukrainian culture, capture of informative space of the state by zealous russifiers, falsification of the presidential election in 1999, the lie of the mass media guided by V. Medvedchuk in his "temnyk"* - in Klammern: * the order from the authority to the journalists to keep to the definite subjects and respectively to interpret them, Klammer Ende* - tiring laudation of authorities by journalists - pikhovshekys... Consequently, the power by itself long and well prepared the nation for the proper answer to its lie, offences and criminalities. In meinem als Mängelexemplar erstandenen Reiseführer Flußkreuzfahrten auf dem Dnepr von Erika Meier-Lutz in der zweiten Auflage von 2005, las ich, dass die Schlucht von Babyn Jar im Nordwesten der Stadt an ein schreckliches Ereignis aus dem 2. WK erinnert. In meiner Hellblau-Urlaubslektüre von Thomas Meinecke, stand, wie ich später, durch Zufall ebenfalls entdeckte, dass in jener Schlucht von Babij Yar bei Kiev die SS allerdings von der Wehrmacht ausdrücklich unterstützt, mit rund 33 000 Juden an einem einzigen Tag so viele Menschen umgebracht hat, wie in Flossenbürg im Lauf von 7 Jahren offiziell zu Tode gekommen sind. Als ich Eugenie fragte, was er von Babij Yar wisse, verstand (oder wollte) er zuerst Baba Jaga (verstehen), wie ich später in der freien Internet-Enzyklopädie Wikipedia nachlas: In Klammern: baba Weib und roga schrumpelige, faltige, harte (Orangen)Haut), polnisch Baba Jaga oder in englischer Transkription Baba Yaga, Klammer. Eine bekannte Figur aus der slawischen Mythologie. In den variantenreichen Geschichten erscheint sie einerseits als von Grund auf böse und wird beschrieben als eine magere und hässliche alte Hexe, die im Wald lebt. Sie isst böse Menschen und dekoriert ihren Gartenzaun mit deren Schädeln. In the poem "Vote" ("Literary Ukraine", October 21, 2004, wohl ebenfalls von Pavlychko) which sounded on the eve of the first round of the election on the radio and read by me hundreds of times before the citizens of Cherkashchyna, it is said: Vote for clean water, for the daily bread of Divine reality, Vote for honour and freedom, Though poisoned, but alive... Vote for a Cossack horseshoe, Taken out from the field in a steppe night, Vote for a mother tongue, Though poisoned but alive. But as soon as fetters snarled again, And the old injustice will show her teeth, Go out in squares, As on Epiphany to Dnipro! In ganz alten Märchen lebt die Baba Jaga sesshaft (etwa in einem Tal oder einem Waldabschnitt) und kann ihre Unterkunft nicht verlassen, weil ihre Zauberkraft mit dem Ort verbunden ist. Babij Yar wurde somit zur Todesfalle für mehr als dreißigtausend jüdische Bewohner von Kiev, erschossen an zwei Tagen im Sept. ´41 durch die deutsche Besatzung. Das moderne Sichtbild (nach der Christiansierung der Slawen) bezieht sich mehr auf den europäischen Begriff "Hexe" (Krautfrau). The participants of demonstrations were first of all the inhabitants of Kyiv. Wobei es bis heute keine Zahlen über die dort in primitiven Stallungen massenhaft verreckten sowjetischen Kriegsgefangenen gebe. First and foremost because the authority in those regions intimidated people by such a warning: "Those who show the support to V. Yushchenko, who go to the meetings, where his name can sound even in a quite neutral context, they will be deprived of work tommorow." Television and Radio Company "Era" and 5th TV channel, which objectively and honestly gave the information about pre-election events in the state, were disconnected in Crimea, Donets'k, Dnipropetrovs'k, Kirovohrad, Transcarpathian and other regions. Erst 1974 wurde an diesem Ort ein Denkmal errichtet, wobei allgemein an die Opfer unter der Zivilbevölkerung hingewiesen wird. In späteren ukrainischen, weißrussischen und ostpolnischen Märchen tritt die Baba Jaga als gestaltänderndes weibliches Wesen auf, das dem Teufel als Untertan, bzw. als Seelenfänger dient. Am genauen Ort des Massakers steht seit ´91 der siebenarmige jüdische Leuchter (die Menorah). Seit Neuestem gibt es linguistische Hinweise, dass der Begriff "Jaga" womöglich von dem Skythischen Namen Aga (alte geehrte Frau Strich schamanistische Priesterin in den Finno-ugrischen, turkischen und mongolischen Völkern mit der schamanistischen Religion Tengrismus) abstammt. Der russische Komponist Modest Mussorgski hat den Flug der Baba Jaga auf dem Mörser in seinem berühmten Klavierstück Bilder einer Ausstellung verewigt. Als Vorlage dienten ihm Bilder des Malers Viktor Hartmann (1834-1873). Ein dummes Missverständnis, Babij Yar mit der Baba Jaga zu verwechseln, wie mir Leif von hinten an die Brust fassend ins Ohr sagte. Ich wusste noch nicht so genau, was ich von ihm halten sollte. Eugenie meinte darauf, dass man in der Künstlerstraße, beim Andreashügel, der schon allein wg. der Aussicht einen Besuch wert wäre, den der von Rastrelli beauftragte Ivan Mi?urin gut zu nutzen verstand, eine vielseitige und leicht scheinende Kirche darauf setzte, eben die Andreaskirche, ukrainisches Kulturgut, Besitz der autokephalen ukr. Kirche, in der auch Gottesdienste durchgeführt würden, sowie Kievs erster Kirche Desjatyma, 989 von Vlodomyr gegründet, auch aufgrund der 10% seines Einkommens dafür verwendeten sogenannten Zehntkirche, Fluchtpunkt während der tatarischen Belagerung 1240, deren Dach wg. der dorthin geflüchteten Menschen einstürzte (den Rest besorgten die Tataren, indem sie sie niederbrannten), die Andreassteige hinab zw. Galerien, kleinen Läden und anderen Verkaufsständen kleine Büsten Hitlers, sowie Stalins, Lenins und Gorkis erstehen könnte, wobei die Büste Gorkis eher weniger gesehen werde. Auch das an deren unterem Abschnitt gelegene Haus Bulgakows sei sehenswert, wie mir Eugenie an seinem Bier nippend bestätigte. Bekanntes Deutsch des 2. WKs sei hier vor allem, laut Eugenie: Heil Hitler. Arbeit und Disziplin. Etc. Was man davon halten sollte? meinte Leif eher salopp, die Melodie des Hits, der die Zugabe spielenden ukr. Skaband Mad Heads, Nadija Je (frei übersetzt: Es gibt immer Hoffnung.) mitsummend, während wir dem Dröhnen des Unabhängigkeitsplatzes näher kamen. Eugenie meinte, das sei nicht so schlimm. Der Platz war gesteckt voll.

Pavlychko: But it is impossible to intimidate and "exclude from the life in the state" all miners and metallurgists, intellectualists and peasants in the East and South of Ukraine. Unter dem Einfluß der Kosaken entwickelte sich wieder eine Nationalbewegung, wie ich im Reiseführer von Maier-Lutz später las. Sie wurde stark von Gelehrten und literarischen Zirkeln, aber auch Adligen in der Hauptstadt getragen. The Square of Independence (the Maidan) in Kyiv became the center of the revolution. A team of V. Yushchenko preliminarz prepared a stage there from which it was planned to declare the previous results of the election. 1917 wurde hier die Ukrainische Volksrepublik ausgerufen. Als wir uns, Eugenie, Leif und ich, eine neues Bier in Händen haltend, durch die Menge vorgekämpft hatten, sagte Eugenie uns, Leif und mir, dass auf der von dem hiesigen Bier Chernigovs'ke und dem Telefonanbieter Kyivstar in großen, länglichen Bannern, umrahmten Bühne zum Abschluss des Nationalfeiertages, ein Konzert der ukr. Popikone Ruslana angekündigt wurde. Ebenfalls freie Enzyklopädie Wikipedia: Ruslana Lyschytschko (ukrainisch Ruslana Lyschytschko; russisch Ruslana Lyschitschko, nach der englischen Transkription meist als Ruslana Lyzhychko bzw. Ruslana Lyzhichko geschrieben, genannt aber dennoch Ruslana, geboren am 24. Mai (Maidan) 1973 (Strich: noch 18 Jahre) in Lemberg, Lesezeichen: die schlechte Flugzeuglandebahn, von der Anekdoten erzählt werden, von wegen letztens landete hier ein Flugzeug und streifte mit dem linken Flügel die Landebahn), ukr. Sängerin, Tänzerin, Produzentin und Komponistin. Leif schrie mir ins Ohr, dass er es nie gedacht hätte, je ein Konzert von Ruslana zu sehen, geschweige denn zu hören, respektive zu besuchen. Das sei, so seine Worte, schon ein Ding. Eugenie schien sich darüber nicht sehr zu wundern, als ich mich zu ihm drehte. Auf seinem Gesicht war ein Lächeln, zufrieden, bierselig.

Unweit von uns war ein Stand mit neonbunten Hasenohren, oder so etwas ähnlichem, Kopfschmuck für Kinder und feiernde Erwachsene. Auch ein neonrotes Dollarzeichen zum Umhängen hing ganz oben auf dem fahrbaren Stand, der in dessen Mitte eine Art Gitter hatte, auf dem die Devotionalien befestigt waren. Ein ebenfalls neonbunt gekleidetes Verkaufsmädchen mit einer Schürze, deren Schnitt mich an die Schürzen meiner Oma erinnerten, schunkelte erregt um den Stand und verkaufte circa alle 5 Minuten einen der Gegenstände. Maier-Lutz: Im zweiten Weltkrieg war Kiev hart umkämpft und schließlich von September ´41 bis November ´43 von deutschen Truppen besetzt. The national strike, the disobedience to the authority, the mistrust to the Central Electoral Commission were proclaimed. Um 1912 hatte Kiev 626 000 Einwohner, 1939: 846 000. Auf dem Unabhängigkeitsplatz breitete sich ein Meer von Menschen aus, wie es aussah, gestaffelt, hintereinandergereiht, umkreisend, aus den Fenstern drückend, unendlich. Das Konzert würde nun bald beginnen. Ruslana Lyschytschko ist seit 1995 mit dem Produzenten Alexander Ksenofontow verheiratet. Zusammen betreiben sie seit 1993 das Studio Luxen, in dem Filmtrailer für Musicals und Radio-Werbetrailer hergestellt werden. In der Kriegszeit und vor allem danach lebte nur noch ein Bruchteil der urspünglichen Einwohner (ca. 20 %) in der Stadt. V. Yushchenko was announced the President of Ukraine under the approving exclamations of the Maidan. Der Großteil der Bevölkerung war gestorben, wurde deportiert oder vertrieben. Bereits als Kind sang Ruslana in der Gruppe Orion, später im Kinderensemble Smile. Sie studierte an der Dirigenten-Fakultät des Lemberger Konservatoriums. Zwei große Screens standen links und rechts hinter der Bühne, wobei auf dem einen hinteren eine Art Dauerwerbeschleife mit hiesigen oder globalen Firmennamen lief, auf der anderen hingegen als Einstimmung auf das Konzert ein Videoclip, unschwer zu erkennen, ein Videoclip Ruslanas, mit riesigen Feuersalven auf sich aufmerksam machend. In Kiev wurde der erste Computer der UdSSR gebaut. On the first day of the peaceful revolt 100 000 people gathered in the Maidan, and next days a millionth ocean had already swirled there. Bald war man auch führend in der Herstellung von Prozessoren und Peripheriegeräten. Im Jahr 1998 hatte sie in der Ukraine erste Erfolge mit dem Song Sunrise (Svitanok, Ukr), zu dem es ein relativ erfolgreiches Musikvideo gab.

Maier-Lutz: Schließlich gab es in Kiev auch ein bedeutendes Zentrum für die Erforschung der künstlichen Intelligenz. Ich versuchte mir vorzustellen, wie hier auf dem Maidan, wie mich Eugenie hieß zu sagen, vor zwei Jahren Viktor Yushchenko gestanden hatte und dachte an die in dem Photoband direkt nach dem Vorwort von Pavlychko abgedruckten Vorher-Nachher-Bilder mit der Überschrift: Difficult road to truth. Auf der linken Seite sah man einen für mich relativ schönen nachdenklichen Mann mit Kugelschreiber an der Schläfe nicht in die Kamera blickend, auf der rechten Seite einen entstellten noch nachdenklicheren Mann, direkt in die Kamera blickend, wie man nur knapp sehen konnte, mit einem orangen Pullover. ...the poisoning of Viktor Yushchenko... on this event could be treated as disgraceful, antihumane, gloating. In der Menge wurden Ruslana-Rufe laut. Die große Digitalanzeige auf einem der sozialistischen Gebäude zeigte an: 21:04, 24 Grad Celsius, Werbung, in fluorerszierendem Rot, ähnlich meinem Wecker, nur in groß. Im Jahr 1999 wirkte Ruslana bei der Verfilmung des Weihnachts-Musicals The Final Christmas of the 1990s (Ostanne rizdvo 90th) mit, der mit der ukrainischen Auszeichnung Movie of the Year bedacht wurde. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich der Kreschchatyk zum Zentrum der Stadt. Es siedelten sich große Banken an und es gab Filmtheater. In dem aufstrebenden Stadtteil gab es neben vielen Geschäften auch Hotels und Mietshäuser. Das ukrainische Fernsehen kürte sie zur Persönlichkeit des Jahres 2000. Im 2. WK wurden die Häuser am Kreschchatyk weitgehend zerstört. Nur einige wenige reizvolle Bauten aus dem frühen 20. Jahrhundert sind noch erhalten. On November 22 Viktor Yushchenko said in the Maidan: "I know that my country today experiences extraordinarily difficult times. Possibly, even dramatic times. Das jetzige Bild wird durch die Bauten der 50er Jahre geprägt. Die Nachkriegsbebauung erfolgte nach einem einheitlichen Entwurf, der nur hohe Wohn- und Verwaltungsgebäude vorsah. Das sehr erfolgreiche Album Wild Dances (Dyki Tanzi), das 2003 erschien, erhielt als erstes Album überhaupt in der Ukraine Platin für 100 000 verkaufte Exemplare; in einem Land mit ausgeprägtem Musikalienschwarzmarkt eine beachtliche Leistung. Es entstanden Wohnblocks mit neoklassizistischen Fassaden, der stalinistische Einfluß jener Zeit ist nicht zu übersehen. The domination that for 14 years day by day had been on this earth. We hoped that honestly held democratic election would put a democratic point between the choice of past and future, we hoped that the authority would find that argument to their people who could provide possibility to give answer to the key moment peacefully, with understanding and in unity: how to separate the past from the future, how to distinguish evil from good. But it is in vain...

Der Boulevard ist heute wieder eine lebhafte Meile, auf der Büros, Geschäfte und Cafés ihren Platz haben. Hinter der Statue, die links hinter der Bühne in den abendgrauen Himmel ragte, deutete mir Leif mit einer weit ausgestreckten, deutenden Armhandfingergeste, auf die hinter der rautenhaften Eisen-Glas-Konstruktion des, wie Eugenie meinte, Einkaufszentrums unter dem Maidan, gut sichtbar angebrachten Markennamen: Swarovski, Nescafé, Esprit. Wie daheim! kam es aus Leifs Mund, bevor dieser sich wieder an den Rand des Plastikbechers Bier begab. Ruslana gewann den Eurovision Song Contest 2004 in Istanbul mit dem Titel Wild Dances mit 280 Punkten. Am unteren Ende der Khreschatyk steht das größte Kaufhaus Kievs (ZUM) und in seiner Nähe liegt die Zentrale des Fernseh- und Rundfunksenders. Yushchenko: Dear friends! Today is that moment when we must demonstrate that we are entity, that we are all together. An Wochenend- und Feiertagen ist der Kreschchatyk für den Verkehr gesperrt. Ruslana erhielt aus 34 der 36 Teilnehmerländer Punkte. An anderen Tagen sollte man die Unterführungen nutzen, denn eine Überquerung der sechsspurigen Straße ist ein riskantes Unterfangen. Momentan dachte ich, wäre es ein unmögliches Unterfangen für ein Kraftfahrzeug überhaupt nur 20 Zentimeter von der Stelle zu kommen, so viele Menschen fanden sich hier zusammen. Der Platz kochte.

Friends, it is possible to protect people's choice. Wikipedia: Der Song Wild Dances verwendet Motive aus der Folklore der Huzulen-Volksgruppe aus den Karpaten. Tiefe Bässe, springende Melodien und stampfende Rhythmen kamen aus den riesigen Lautsprechern. Die Stimmung kippte von Null auf Hundert in einer mir viel zu schnellen Geschwindigkeit, als Ruslana ihr Konzert mit einem Schlag und lautem Knall begann. Der ganze Platz stand schon in den Tanzlöchern und wartete nur darauf loszubrechen. Die lebhafte Atmosphäre macht sich besonders auf dem im nordöstlichen Bereich liegenden Unabhängigkeitsplatz bemerkbar, dem größten Platz Kievs und durch die Berichterstattung über die "Revolution in Orange" 2004 auch hierzulande bekannt. This law was supported by majority but President did not sign it. He got it off his hands like Pontiy Pylat... Der Platz wurde in den letzten zehn Jahren mehrfach umgestaltet und ausgebaut. Er wird vom Kreschchatyk durchschnitten und dadurch in einen 70 Meter breiten südlichen und einen halbovalen nördlichen Platz aufgeteilt. Wild Dances wurde nicht durch einen öffentlichen Vorentscheid, sondern durch eine interne Jury des urkrainischen Fernsehsenders NTU für die Teilnahme des Eurovision Song Contest ausgewählt. Blumenrabatten und Springbrunnen schmücken den Maidan. I want to appeal to each of you and tell you: my dear friends, do not go away! Stay in the Maidan! 10 000s of people from all Ukraine are going to us by trains, cars, planes and 10 000s people are coming. Therefore, dear friends, we first of all should remain in Khreshchatyk, pitch tents and be ready to work in these difficult conditions. Im südlichen Teil dominiert das über 60 Meter hohe Unabhängigkeitsdenkmal mit einer Frauenfigur den Platz. Der Song war ursprünglich für ein gleichnamiges Album gedacht, wurde jedoch wegen der Fülle des Materials auf das (zu der Zeit geplante) Album Wild Dances 2 verschoben. Das prächtige Gebäude der Nationalen Musikakademie prägt die Westseite des Platzes, auf der Ostseite steht auf einer Anhöhe der Oktoberpalast, der heute das internationale Zentrum für Kultur und Kunst beherbergt. Ich stand allein, während Leif und Eugenie sich und mir einen neuen Becher Bier organisierten. Das vom musikalischen Mittelpunkt Ruslana angefachte Publikum mit samt dem umher sich windenden Platz wirkte in jenem Moment sehr stark auf mich.

Glory to Ukraine! Glory to Almighty God!" Ende Rede V.Yushchenko. Ich drehte mich ein paar Male 360 Grad in der Mitte des Maidan und versuchte zu verstehen, was hier vor sich ging. Rein politisch, ökonomisch und sozial gesehen, konnte ich mir kein Bild dieses Landes bilden, als jemand ohne wirkliche wissenschaftliche Kenntnisse, nur mit dem ausgestattet, was mir Eugenie und andere Bekanntschaften, v.a. aus der Universität, verklickerten, was mir nur auffiel war, dass es eine große Zerrissenheit zwischen den diskutierenden und nicht diskutierenden Gruppen und Einzelnen gab. Das einzige, völlig abseits aller Wahrheiten und Halbunwahrheiten und Meinungen, war, dass mir diese Stadt sehr gut gefiel. Eugenies persönliche (un-)politische Einstellung betreffend, drückte sich folgendermaßen aus, indem er sich heimlich unheimlich freute, wie er mir am Vortag sagte, dass halblegal noch T-Shirts mit dem Logo der CSSR verkauft wurden, die manchmal weggeräumt werden müssten, kämen dementsprechende Behörden zu den meist in den Unterführungen stehenden Verkaufsständen. Ich fragte mich, ob es wirklich so war. Zwei Tage zuvor hatte ich mir ein rotes T-Shirt mit dem Aufdruck Yuri Gagarins gekauft, der wie ein LSD-Kuchen lächelnd in den Himmel starrte, auf dem Helm: CCCP. Auffällig an der Nordseite des Platzes sind die 7 Gebäude sowjetischer Realismusarchitektur, die ihn umgeben, unter anderem das Hauptpostamt. Diese Gebäude, die den für mich hinteren Teil des Maidan halbkreisförmig umringten, hochragend, teils düster, grau, wenn man näher kam grobe, große Strukturen für das subjektive Auge herausbildend, fast wie aus einem Roman eines Fantasyautoren, respektive einer Fantasyautorin, ein wenig wie ich mir Momo vorstellte, als ich den Film noch nicht gesehen hatte, erzeugten in mir in jenem Moment die für mich postmoderne Atmosphäre schlechthin. So müsse sie wohl aussehen, die Postmoderne, dachte ich mir. Auf der Bühne wurde Ruslana in Istanbul von dem ukrainischen Ballett Schyttja unterstützt. Ich fragte mich, ob die Tänzer und Tänzerinnen auf der Bühne das selbe Ballett waren, oder nicht. Wie ich mich an Bilder aus dem Fernsehen erinnern konnte, schemenhaft, musste es wohl so sein. Tänzer mit ausladenden Tierkostümen, hier ein Panther, da ein Leopard, ein Falke, Adler, weiß der Teufel. Kiev is magic, wie ich mich an die Worte einer guten Freundin aus den Staaten erinnerte. Ein weiteres Wahrzeichen steht vor dem Postamt: ein Nachbau des alten Pe?ers'kyj-Tors, auf dem die Skulptur des Erzengels Michael über Kiev wacht. Sie schien diesen brodelnden Vulkan zu bändigen, was mir in diesem Moment zwar kitschig vorkam, aber durchaus mein Faible für Kitsch, das ich mir schon seit Jahren abgewöhnen wollte, weshalb, wusste ich eigentlich auch nicht so genau, bestätigte. Ich fühlte mich gut. Nowhere any of the windows was broken, no burnt cars, any of the opponents was hitted, no blue and white scarves torn, which sometimes turned out between orange ribbons. Ruslana ist eine der Symbolfiguren der orangen Revolution im Jahr 2004. Intelligentsia, young people, senior students ruled the roast to all that took place in the Maidan. Nobody should be poken with elbow, nobody should trod on somebody's foot, but to give a helping hand to each other, to invite everyone to an improvised dinner near the military kitchen. Sie hat sich nach den Wahlfälschungen bei der Präsidentschaftswahl als eine der ersten in die Demokratiebewegung zugunsten Wiktor Juschtschenkos eingereiht und wird als ein Symbol der modernen Ukraine verstanden.

Ich schaute, wie ich noch immer so alleine unter all den tanzenden Menschen mir in diesem Moment typisch deutsch vorkommend, mitwippte, gebannt auf ein an einen Flummi erinnerndes Objekt, das einer Art Straßenlaterne ähnelte und wohl auch eine sein sollte, nur eben mit an einer Stange oben angebrachten leicht flexiblen Stäben in denen Leuchtdioden in den versch. Farben in gleichen Abständen angebracht waren. It was the young revolution. It danced and sang days and nights; in its eyes there was neither fatigue nor fear. It was all the same if there were Russian special forces hidden in the dark areas and alleys in Kyiv ready to shoot at the people or not. Ich kam mir vor, als ob ich noch Kind, minutenlang auf Überschriften oder Fahrgeschäfte auf dem Oktoberfest oder dem Jahrmarkt staunte, völlig überrascht, was mich an den in versch. Rhythmen schaltenden Dioden so erstaunte. Weblinks: Ruslanas Homepage (en/ua/ru). Ich musste nur immer wieder an die PM denken, da mich die ganze Stimmung dermaßen mitriss. (http://www.ruslana.com.ua/main_eng.html). Though not only students populated the tents, played the barrel-drums before the Cabinet, chanting to the scared and swooning detail before the Administration of the President. There were all social layers of people - farmers and businessmen, teachers and doctors, intelligentsia and peasants. Ruslana.org - Official Ruslana Fanclub (en) (http://www.ruslana.org/). Plötzlich ergriff mich ein neben mir stehender Tänzer, mit dem ich zuvor schon ein paar Male kurzen, freundlichen Blickkontakt hatte, wie ich mir dachte, mich hielt er wohl für Einheimisch, legte seinen linken Arm, sein rechter Arm war an einer Gruppe von vier aneinander gereihten Männern, um meine Schulter und hieß mich wohl mitzutanzen, wie ich meinte zu verstehen. In 2004 the Ukrainian nation presented itself in a new quality. The expression: "Together we are many - we cannot be defeated" was repeated in the similar situations by many nations ("El pueblo unido jamás será vencido" **Span. - the united nation nobody will ever conquer.). Wild Dances: Audiostream des Songs (Real Player) (http://www.keithm.utvinternet.ie/Ukraine04.rm). Verwundert, erfreut und überhaupt nicht peinlich berührt, tanzte ich mit zu den Klängen Ruslanas. Der Tänzer lächelte immer freundlich und direkt, ich wollte ihm etwas sagen, also sagte ich ihm eines der wenigen mir geläufigen Wörter für: Toll! Prima! Super! Sehr gut! (Choroscho!), worauf er mir ein: Gut! (Dobre!) entgegnete, irgendwie merkend, dass ich nicht von hier war, was ihn aber nicht zu stören schien, wie ich meinte. But hundreds of tents in Khreshchatyk in Bankova Street, under the presidential staff's nose, before the Cabinet confirmed that people did not have the intention to leave the capital, contrariwise, they were camping like the army, staying overnight with hearths, with the guard and security service, ready on the appeal of their commanders not only to form a bloc but also to seize the governmental apartments. Ruslana wünscht "merry christmas" (2005) (http://www.ukraina.at/neues/ruslanaxmas2005/). Wie ich so ausgelassen tanzte und mir dachte, wie nett und friedlich hier alles doch verlief, presste sich eine Hand um meine andere Schulter über den Arm des Tänzers und heftete sich ebenso mittanzend an die Gruppe. Es war Leif, an deren Seite sich auch noch Eugenie mit zwei Bieren, einem für mich, gesellte. Wir lachten und hoben simultan die Füße abwechselnd in die Höhe, mal nach vorne, mal nach hinten, ab und an zur Seite. A great amazement of the whole world was caused by self-organization of the Maidan, by all central streets in Kyiv overcrowded by people. Für Jahrhunderte sollte das einst blühende Kiev fremden Mächten untergeordnet bleiben. V. Yushchenko's self-control and well-known non-aggressiveness were at that time an invisible but dominant flag of the revolt. Mitte des 14. Jahrhunderts bemächtigte sich Litauen der Stadt und des sie umgebenden Teilfürstentums. However, it should be mentioned the Christian, "not Napoleon" character of V.Yushchenko. 1569 fiel die Stadt zusammen mit anderen Gebieten an Polen. The Maidan reminded a festive carnival. Als das Lied zu Ende war, es war die Zugabe eben des sogar mir durch den Eurovisionsongcontest bekannten Songs, löste sich unsere Tanzgruppe auf, mit herzlichem Nicken und Eugenie reichte mir mein nur noch halb volles Bier, der Rest war auf Leifs T-Shirtärmel und Eugenies Oberkörper. Wir prosteten, tranken und rauchten jeder eine Zigarette der hiesigen Marke Kent, 1MG Lights Triple Filter, Charcoal Technology, die mir und Eugenie Leif großzügig anbot, da die Zigaretten die 50 Cent-Grenze nicht überstiegen. Ich dachte nur an zu Hause, wo Leif meiner Meinung nach überaus sparsam war mit solchen Gesten.

Im 17. Jahrhundert setzte der Befreiungskampf ein, der im wesentlichen von den Kosaken angeführt wurde. Das Fest schien zum Ende gekommen zu sein, die Anzeige zeigte: 21:57, 24 Grad Celsius, Werbung, noch immer in fluoreszierendem Rot, mich an das grauenvolle Schellen meines Digitalweckers erinnernd. Solche Gedanken bekam ich nie aus mir heraus. The walls and columns of the General Post Office in Kyiv, where the 1000s of insurgents passed by, were covered with the notes among which occured joyful lines written in verse. Im Vertrag von Perejaslav wurde 1654 der Anschluß an das russische Reich entschlossen. Wir, Leif, ich und Eugenie, gingen geschlossen, mit den meisten anderen, es gab nur noch wenige, die nach einer best. nicht kommenden Zugabe schrieen, zurück, die Khreshchatyk entlang Richtung Eugenies und unser momentanes, Leif und mein, heimwärts. Most precisely our revolution was described by the inscription above the tent town in Khreshchatyk: "Excuse for inconveniences. The Ukrainian nation is doing a complete overhaul of their state." Die sechsspurige Straße war über voller Menschen, die alle, wie mir schien in die gleiche Richtung, wanderten. Kiev geriet damit unter Moskauer Befehlsgewalt. Why is Ukraine not Russia? 1708 wurde das Gouvernment Kiev gebildet, dessen Hauptstadt es wurde. Auf der Straße wurde viel in alle Richtungen geredet und geschrieen und auch Eugenie machte munter mit, was mich wieder an Deutschland erinnerte und wie mir immer sauer aufstieß, die unerfreuliche Stille, ob in U-Bahnen, Bussen, oder Aufzugschächten. Selbst Leif schrie sein Choroscho! mindestens 50 Meter Luftlinie durch die Menge. The Russian advisers considered Ukraine to be a Russian-speaking country with the polyethnic territory. 1793, nach der Zweiten Polnischen Teilung kamen weitere Gebiete unter seine Verwaltung und erhöhten damit die Bedeutung der Stadt. Ich sagte Eugenie, dass ich mich sehr freute, dass wir bei ihm sein konnten und er uns an diesem Tag zum Maidan mitgenommen hatte, worauf er mir ein kurzes: no problem, normal (sprich: normall) entgegnete. Ich mochte ihn. Auch Leif, wie er mir öfter sagte, als er von ihm schwärmte, vor allem von Eugenies Schwarm für Bier, ebenso wie der von Leif. Obviously, here turned out the orientation of the open society on moral values common to the whole mankind. The European standards of life, the freedom of speech and language freedom, the mulitlingual citizenship in general for them the knowledge of the official language is not something selfsufficient, supreme but only the necessity for the normal life in the polylinguistic atmosphere. These are the factors which created the Ukrainian political nation. Auf der Höhe des ArtClubs 44, der unter mehreren anderen gastronomen Einrichtungen, wie mir Eugenie sagte, wohl von einem aus dem Osten Deutschlands kommendem Deutschen namens Eric, geführt würde, hörten wir plötzlich Schläge und die Menge drehte sich einheitlich gen Maidan zurück, um das Abschlussfeuerwerk zu bestaunen. 1811 wurde die Stadt durch mehrere Brände stark beschädigt, vor allem die Unterstadt Podil wurde zerstört. Unfortunately, not only the Russian chauvinistic journalists and politicians but also some American and European experts on the national problem considered the Ukrainian statehood as something flimsy and chimerical based on the irreconcilable hostility between Donbas and Galicia, Slobozhanshchyna and Volyn, Prychornomorya and Polissia. Unsere Dreiergruppe stand also nah beisammen und schaute in den illuminierten Himmel, wobei man sagen musste, wie Leif ständig betonte, dass es schon wahr sei, dass der Ukrainer was von Feuerwerken verstehe. Die Kultur eroberte sich ihren Raum, und die eigenständige Entwicklung fand mit der 1834 gegründeten Universität ihren Ausdruck. Nach Beendigung des Feuerwerks, das durch mehrere Nachzügler noch relativ lange anhielt, machten wir uns weiter auf den Weg. Auf der Höhe des Lenindenkmals brach schlagartig ein ganzes Konvoi von Räumungsfahrzeugen auf die Straße ein, die große Wasserfontänen auf die vom Tage verschmutzte Straße feuerten, gleich dahinter den normalen Verkehr hinter sich herziehend, viele Automobile hinter sich stauend und nur auf das Ende der Aktion oder die nächste Abbiegestraße wartend. Thus, undoubtedly linguistic, ethnographic and historical differences exist between the East and the West, the North and the South of our lands, but those differences are not able to divide Ukraine into pieces. They reminded the same differences which existed among different regions of Italy or France. Leif stellte sich dicht an die Straße mit Eugenie und ließ sich von einem Sprühregen der Wasserfahrzeuge erfrischen. Mir persönlich war es ein wenig zu dreckig. Der Anschluß an Rußland wurde auch durch die 1870 eröffnete Eisenbahnlinie nach Moskau gefördert. Ich beobachtete Leifs Pfadfinderfähnchen mit den ukr. Farben der Flagge, hellblau, -gelb, und dachte einen kurzen Moment daran, ob diese beiden Farben gemischt nicht Orange werden würden, doch grün war schließlich die Hoffnung.

Als wir über den Schewtschenko-Platz schlenderten, die imposante Statue des Dichters Richtung Universtität schauend, Leif und Eugenie sichtlich angetrunken, ein neues Bier in Händen haltend, ich ein Wasser (Morshinska [Vöslauer Leicht-Drehverschluss]: Auf dem Etikett war eine Zeichnung mit einem Brunnen zu sehen, auf der stand: The spring was discovered in 1879, was mich wiederum an das Englisch aus meinem Let-us-live-for-Ukraine-Buch erinnerte und in mir eine wohlige Stimmung erzeugte, wenn man an den Frühling dachte) nur trinkend, wünschte ich mir, ich wusste nicht warum, dass mich Leif geküsst hätte, oder auch Eugenie. Busch, Wilhelm: Liebe ist beinah absurd. Unter einer der Parklaternen mit Blumenrabatten lag ein wohl Obdachloser oder Betrunkener, nackter Oberkörper, aufgeschwemmt, hoffentlich nicht Ertrunkener: Hoffentlich nicht tot.

[Kyiv, Sommer 2006]



Eingereicht am 17. Oktober 2006.
Herzlichen Dank an die Autorin / den Autor.
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck und Vervielfältigungen, auch auszugsweise,
bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Autorin / des Autors.

Wenn Sie einen Kommentar abgeben möchten, benutzen Sie bitte unser Diskussionsforum. Unser Autor ist sicherlich genau so gespannt auf Ihre Meinung wie wir und all die anderen Leser.
amazon

Aus unserem Verlag
Schlüsselerlebnisse Edition www.online-roman.de  Dr. Ronald Henss Verlag, Saarbrücken. ISBN 3-9809336-6-0
Plötzlich sah die Welt
ganz anders aus
Schlüsselerlebnisse

Edition www.online-roman.de
Dr. Ronald Henss Verlag
ISBN 3-9809336-6-0
8,90 Euro (D)


Buchtipps







Buchtipp - Buchtipp - Buchtipp

Afrika


Erzähl mir was von Afrika
Dr. Ronald Henss Verlag
ISBN 978-3-9809336-2-9


beim Verlag bestellen
bei amazon bestellen